Der Fall von Gruul und Maghteridon

In den Bibliotheken von Karazhan und aus Erzählungen der Flüchtlinge in Shattrath wurden die Klingen nach deren Sieg in Karazhan auf Gruul den Drachenschlächter und Maghteridon aufmerksam.

Während Gruul der Drachenschlächter, seine Söhne und sein Kommandant Hochkönig Maulgar eine Gefahr für den Schergrat und die Scherbenwelt darstellten war Maghteridon der Ursprung der Höllenhorde in der Höllenfeuerzitadelle. Durch das Blut von Maghteridon wurden Orks korrumpiert und zu Höllenorks gemacht.

Die Expeditionen von Wrynns Klingen waren erfolgreich und Gruul sowie Magtheridon konnten nach langen Schlachten von einer Kohorte der Klingen besiegt werden.